München im Canon Zoomobjektiv

0
Blumen in der Innenstadt

Jeder von euch kennt mit Sicherheit die bayrische Landeshauptstadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Darunter zählen die Frauenkirche, die schöne Innenstadt, der Olympiapark, Schloss Nymphenburg oder die BMW Welt. Doch selbst wenn die Orte schon mehrere Mal besucht wurden, entdeckt man in der Ferne mit dem richtigen Teleskopobjektiv Details, die so mit dem richtigen Auge gar nicht erst wahrgenommen werden. Für Objekte, die in der Ferne unschwer zu erkennen sind habe ich mal das Tamron AF Objektiv (55-200mm) ausgepackt, das für solche Spezialfälle bestens geeignet ist und einige Bilder will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Das Zoomobjektiv lässt sich nicht nur bei Landschaftsbildern optimal nutzen, sondern auch zur Vergrößerung der Bilder , die in einem größeren Aktionsradius vergrößert werden.

Die Innenstadt im Zoomobjektiv

Weihnachtsstern

Die Mariensäule wird zwar wahrgenommen, aber verblasst im Angesicht des prächtigen Rathauses meiner Meinung dennoch ein wenig. Mit einem normalen Objektiv mit einem Weitwinkel von 55mm wäre die Figur von unten nur verschwommen wahrnehmbar. In der Innenstadt habe ich weitere Bilder geschossen, die mit dem Teleobjektiv im Lichtverhältnis und bei der Menge an Menschen doch eher schwer zu fassen sind. Gerade zur Weihnachtszeit lassen sich bei der Fülle an Waren an den Ständen sehr schöne detaillierte Bilder von unglaublichem Schärfegrad schießen.

Bei Porträtfotos mit fokussierten Objekt aus der Ferne lässt sich der Hintergrund weich stellen: dafür nutze ich bevorzugt die Zeitautomatikfunktion, wenn das Objekt extra stark hervorgehoben werden soll. Ansonsten sind automatische Einstellungen von Verschlusszeit und Blende vollkommen ausreichend. Beim Zoomobjektiv ist die  Blendeneinstellung je nach Lichteinfall von 7 oder 8 ideal, um folgende Bilder zu schießen:

Alter Peter Turm Maria Bavariae Rathaus Kirche

Ein Hauch von Harmonie und Ruhe in ausgewählten Stadtteilen

Hofgarten und Englischer Garten sind eher ihre Lebendigkeit bekannt. Doch hin und wieder kommen auch Ruhephasen, wo man sich die architektonischen Meisterwerke näher begutachten kann. Besonders der Hofgarten mit dem Dianatempel hat es mir besonders angetan. Inmitten der Idylle tauchen die Baukräne im Horizont auf. Ob sich München mit den Baumaßnahmen noch schöner wird?

An einem Wochenendtag bin ich zufällig über diese Entdeckung hier gestoßen und das Areal ist dieses Jahr leider geschlossen, da es heuer keine Beachveranstaltung mit Sandstrand und Bar gibt. Was hier fototechnisch möglich ist: Nähere Figuren in der Höhe lassen sehr gut ablichten!

Statue an der Reichenbachbrücke Dianatempel Pavillon im Englischen Garten

About author

Khoa

Fotografie ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft. Früher habe ich tausende Bilder mit der Handykamera geschossen und habe mich irgendwann dazu entschlossen, mit meiner eigenen Kamera Bilder zu schießen, die euch gefallen könnten. Diese Leidenschaft fürs Fotografieren ist genauso groß wie die Gestaltung von Texten. Als Blogger hoffe ich natürlich, dass euch meine Atikel gefallen und ich im Laufe der Zeit euch neue Insprationen vorstellen kann.

No comments