Unterwegs auf dem Tollwood Winterfestival

0
Tollwood Winterfestival

Es gibt für mich sehr viele Arten und Möglichkeiten, um nach Inspirationen für meine fotografischen Werke Ausschau zu halten. Am prägendsten sind die Bilder in unseren Köpfen aber erst, wenn wir sie unterwegs entdecken. So bietet das Tollwood Winterfestival auch im Hinblick auf das Motto „Na sauber“ neben den altbekannten Ständen auch viele Ausstellungen und Kunstwerke an, die man sich näher anschauen sollte. Als großer Fan von künstlerischen Ausstellungen zog ich mit der Kamera los, um einige neue Inspirationsquellen für die Fotografie zu sammeln.

Kunst richtig interpretieren

Wenn wir die Werbung in Magazinen ansehen, erkennen wir sofort ein Muster mit klarer Botschaft, dass von einer breiten Masse auch eindeutig interpretiert wird. Viel schwieriger fällt uns da das Interpretieren von Objekten, die eigentlich nicht zur Ausstellung gedacht sind! Eine Wand ist nichts anderes als eine Fläche eines Gebäudes, einer Wohnung oder eines Hauses. Aber lasst euch erstmal dazu motivieren, die fremde Wand zu betrachten und zu bewerten. Dann fallen Löcher, Ritzen, Unebenheiten auf. Auch die Farbe der Wand lässt uns eine Weile nachdenken über die eventuellen Vorlieben des Malers oder der Person, die diese Farbe beauftragt hat. Farben haben bestimmte Bedeutungen, geben indirekt Hinweise auf die Persönlichkeit einer Person und wir erkennen im Ganzen ein Gesamtmuster, dass bestimmte Relationen aufweist. Genau diese Betrachtungsweise sollte man im Kopf aktivieren, wenn wir Kunstaustellungen näher beleuchten wollen.

Zelte auf dem Tollwood in München

Das Schöne an den Ausstellungen am Tollwood ist, dass Besucher nicht sofort auf den ersten Blick eindeutig erkennen, worum es hier bei den Kunstaustellungen genau geht. Zwar hat jeder seine eigenen Vorstellungen und Fantasien vom Objekt und auch in den Beschreibungen auf dem Schild stehen die Hintergrundgeschichten. Aber in erster Linie verknüpft der allererste Blick Emotionen unseres Unterbewusstseins. Vergleichbar ist das mit der abstrakten Kunst, die keiner festgelegten Logik folgt! Das Tollwood hat ein bestimmtes Motto, regt aber die Menschen dennoch zum Denken an. Vielleicht betrifft es das eigene individuelle, vielleicht das gesellschaftliche Denken oder es zeigt einfach ein Abbild unserer Realität, die auf provokante Weise uns erreicht.

Trash People

Auf der Suche nach Inspiration bin ich auf der Theresienwiese herumgelaufen und habe mein Augenschein nach Kunststücken und Ausstellungen geworfen. Unter dem Motto „Na sauber“ wandert der Blick auf die „Trash People“ in der Nähe der U-Bahn Station, die in gewisser Weise zum Ausdruck bringen, dass wir Müll produzieren und in gewisser Weise selbst zu dem werden, was wir in überschüssiger Menge produzieren. Die Darstellung dieser Skulpturen wandert seit fast 2 Jahrzehnten rund um den Globus!

Unsere Gesellschaft im Blickpunkt

Autowrack  Objektausstellungen Wesen mit Tierköpfen

Sehr auffallend ist auch die Personifikation von Menschen mithilfe von Schraubenmuttern, eindeutig erkennbare Wesen aus Gerüstteilen und mit Tierköpfen personifizierte Gestalten! Sehr lobenswert ist auch der Blick über den Tellerrand unserer Gesellschaft in andere Kulturen. Das Weltsalon Zelt zeigt unter dem Motto „ÜberLebensWert“ Kunstausstellungen über Menschen anderer Kulturen in eindrucksvollen Bildern. Ein altes Autowrack inmitten eines Hinterhofs, Fotos von Kindern aus Krisenregionen dieser Erde, handgemalte Malereien der Kids sowie mehrere Veranstaltungen rund um die gesellschaftlichen Themen locken hier die Besucher an.

Menschen in Abbildung

Ich finde es besonders zur Weihnachtszeit auch wichtig, sich nicht nur mit seiner Gesundheit und seiner Ernährung auseinanderzusetzen und die Bio-Köstlichkeiten auf dem Tollwood zu genießen, sondern auch in gewisser Weise eine Selbstreflexion über nachhaltiges Handeln und Denken für die Umwelt und die Gesellschaft zu zeigen.

About author

Khoa

Fotografie ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft. Früher habe ich tausende Bilder mit der Handykamera geschossen und habe mich irgendwann dazu entschlossen, mit meiner eigenen Kamera Bilder zu schießen, die euch gefallen könnten. Diese Leidenschaft fürs Fotografieren ist genauso groß wie die Gestaltung von Texten. Als Blogger hoffe ich natürlich, dass euch meine Atikel gefallen und ich im Laufe der Zeit euch neue Insprationen vorstellen kann.

No comments