World Press Photo 2015 : zwei Siegerbilder im Fokus

0
World Press Photo 2015

Leicht hatte es die Jury beim World Press Photo Contest nicht. Hier geht es darum, aus der Vielzahl der Bilder der Pressefotografen die besten Bilder zu küren und sie in der weltweit größten Wanderausstellung den Menschen zu zeigen. Die Siegerfotos wurden nun von der Jury auserwählt und ich habe einige Bilder davon herangenommen, um sie aus fototechnischer Sicht mal genauer unter die Lupe zu nehmen und anhand der Bildmotive nachzuvollziehen, warum diese Bilder zu den besten Pressefotos der Welt gehören. Schließlich haben die Bilder aus dem Jahr 2014 sich gegen rund 5700 Teilnehmern durchgesetzt.

Das Siegerbild : Intimer Moment angesichts der Homophobie

Russland macht auf politischer Ebene durch den Konflikt mit der Ukraine auf sich aufmerksam und trotz der Waffenruhe, die durch das Minsker Abkommen ausgehandelt wurde, nehmen die Auseinandersetzungen mit den prorussischen Separatisten nicht ab, die von russischen Streitkräften unterstützt werden. Wenn man in den Nachrichten von Russland liest, ist dieser Konflikt das allseits beherrschende Thema – und lenkt leider auch von den Gesellschaftsstrukturen ab.

Mads Nissen, a Danish staff photographer for the Danish daily newspaper Politiken and represented by Panos Pictures.won the World Press Photo of the Year 2014 contest

© Mads Nissen/ Politiken/ Panos Pictures/ Laif/ Scanpix

 

Denn Homosexualität ist in Russland legal, aber auf gesellschaftlicher Ebene nicht anerkannt. Als Argument für Tabuisierung wird der Kinderschutz als Grund angegeben. So können positive Meinungsbeeinflussung über verschiedene Medien oder in Anwesenheit von Kindern unter Strafe gestellt und auf gesetzlicher Ebene wird die Adoption von Kindern bei homosexuellen Paaren verboten. Weitere gesetzliche Änderungen sind nicht ausgeschlossen. Das Bild zeigt ein homosexuelles Paar in einer intimen Situation in St. Petersburg, das im Rahmen eines Projekts zum Thema Homophobie geschossen wurde. Fototechnisch zeigt Mads Nissen ein Gespür für den perfekten Moment: gedämmtes Licht, Schatten und Dunkelheit durchziehen den Raum und man sieht beim Paar lediglich die jeweiligen Oberkörper. Beim spärlich gehalten Lichteinfall ist eine ISO-Wertanpassung in dieser Situation nicht zwingend notwendig. Aber die Einstellung der Belichtungskorrelation auf Werte von -2 (in diesem Fall bei Canon Kameras) bringt die nötige Stimmung. Die Kunst an diesem Bild liegt also im passenden Timing!

Das Bild zeigt die Liebe in einer dunklen Umgebung, in einer Welt, in der Ablehnung, Gewaltbereitschaft gegen Homosexuelle und offene Diskriminierung das Leben der Homosexuellen erschweren. Mit diesem gesellschaftlichen Hintergrund wird dieses Bild mit anderen Augen betrachtet!

Mein Favorit im Bereich Sport: The Final Game

Freudentränen und Tränen auf beiden Seiten konnte man sehen, als Deutschland gegen Argentinien antrat. Als Deutschlandfan muss ich ehrlich zugestehen, dass die WM Party und die ausgelassene Stimmung der Deutschen mich so angesteckt hatte, dass keine Zeit mehr blieb, um mit den Argentiniern Mitleid zu haben. Dennoch war ein Spieler bei den Argentiniern im Fokus, den viele Fans rund um den Globus als Fußballgott ansehen und gar in einem Atemzug mit dem großen Diego Maradona vergleichen. Obwohl Messi einen vergleichsweise gefassten Eindruck machte, zieht man ihn in diesem Bild, wie er der verpassten Chance hinterherblickt. Ausgerechnet er hatte in den letzten Sekunden die Chance gehabt, den Ball mit einem Freistoß ins Tor zu befördern und am Ende wurde er als bester Spieler der WM ausgezeichnet, was für ihn kaum ein Trost gewesen ist. Dieses Foto von Bao Tailiang wurde in der Kategorie Sport zum Siegerbild gekürt. Nicht die deutschen Weltmeister standen hier im Mittelpunkt, sondern das Bild vom 2.Sieger! Bao Tailiang von Chengdu Economic Daily schoss dieses wunderbare Bild.

World Press Photo 2014, 1st prize Messi

© Bao Tailiang/Chengdu Economic Daily

 

Auch diese Bild wurde im richtigen Moment perfekt geschossen. Während der Großteil des Publikums der Siegermannschaft zujubelt und dem großen Fußballer den Rücken zuwenden, sieht man in aller Deutlichkeit zwei Objekte, die in diesem Fußballleben wohl nicht mehr zusammenkommen – nämlich Messi und den Weltmeisterpokal, der für Fußballer die größtmögliche sportliche Ehre darstellt. Fototechnisch lässt sich so ein Bild mit der Zeitautomatikfunktion einstellen. Die Blendenzahl wird zu einem geringen Wert eingestellt, während die zentralen Fokusobjekte scharf gestellt werden. Und da stand Bao Tailiang zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Einfach top!

Welche Bilder haben beim World Press Photo Contest gewonnen?

Die Jury zeigte Gespür bei der Auswahl bestimmter Zeitmomente rund um den Globus. Der Zuschauer sieht vor allem Bilder, die berühren, Mitgefühl anregen, politische Themen sichtbar machen und die Natur teilweise in ihrer grausamen Art vor Augen führen. Vor allem sind die Bilder eins: realistisch und ein Abbild unserer Wirklichkeit! Und die Bilder vom World Press Photo Wettbewerb 2015 verdienen jede Aufmerksamkeit! Mehr Bilder findet ihr hier: http://www.worldpressphoto.org

About author

Khoa

Fotografie ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft. Früher habe ich tausende Bilder mit der Handykamera geschossen und habe mich irgendwann dazu entschlossen, mit meiner eigenen Kamera Bilder zu schießen, die euch gefallen könnten. Diese Leidenschaft fürs Fotografieren ist genauso groß wie die Gestaltung von Texten. Als Blogger hoffe ich natürlich, dass euch meine Atikel gefallen und ich im Laufe der Zeit euch neue Insprationen vorstellen kann.

No comments

Vorlage

Bilder mit Phixr.com online bearbeiten

Bild hochladen, schnell bearbeiten und herunterladen: das bietet Phixr.com mit seinem Online Tool an. Welche Resultate dabei erzeugt werden und welche kreativen Funktionen einem zur ...