Fashion Star hinter dem Schaufenster : menschliche Abbildungen

0
Fashionpuppen

Mannequin (Laufstegmodel) ist ein sehr beliebter Begriff für Filmemacher, die Modepuppen mit der Bezeichnung in ihren Filmen in Szene setzen. Und das können witzige Komödien sein wie der Film „Mannequin“ aus dem Jahre 1987 oder gruselige Horrorfilme sein. Aber auch romantische Lieder wie das Musikvideo „Only you“ von Yazoo mit zwei verliebten Schaufensterpuppen bleiben in den Köpfen hängen. Modepuppen sind an sich nichts anderes als Modelle zur Anprobe neuer Klamotten. Man zieht sie liebevoll an wie ein Mensch und präsentiert sie als Fashion Star dementsprechend so, wie man vielleicht sich vielleicht gern sieht. Doch wenn wir uns so große Mühe geben, ästhetische Figuren zu gestalten, schenkt man ihnen nicht auch ein Hauch Leben?

Zu Besuch bei den Fashion Stars hinter dem Glas

der Weg in die Einkaufsmeile

Mein Weg führt mich durch die Einkaufspassagen der Stadt in München. Es ist dunkel, einsam und ich bin abseits der sonst so großen Menschenmenge, die auch nach Feierabend durch die Straße schlendern. Doch die Atmosphäre ist diesmal eine andere: in der dunklen Passage der Straße weisen mir die beleuchteten Pflanzentöpfe mir den Pfad durch die geschlossenen Läden. Mitbringen brauche ich nicht viel außer meine sonstigen Wertsachen, meinen Canon EOS Kamera sowie einige nützliche Objektive (Kitobjektiv mit 55mm Brennweite und ein Makrobjektiv mit 200mm) sind im Set, um die Stimmung einzufangen. Angepeilt ist das nächste Schaufenster!

 

Zwei Puppen, gleicher Gesichtsausdruck?

An einem Schaufenster haben ich gleich die ersten Fashion Stars entdeckt. Diese können im Twins Look durchgehen. Neben den schicken Klamotten fiel mir bei den Figuren aber einige Besonderheiten auf: Die Puppen haben Gesichtsausdruck! Nase, Mund, Ohren, ganze Gesichstsausdrücke und sogar Augenwimpern sind zu erkennen. War das Absicht, dass die Brauen unten angeordnet sind und die Puppen ihren Augen geschlossen haben. Ich versetze mich in die Lage Der Figuren und überlege mir, was ich als erstes tun würde, wenn ich nur für einen kurzen Augenblick im Leben meinen Kopf und Arme bewegen würde. Würden sie in meine Richtung schauen und winken? Im Blitzlichtgewitter auf den Laufstegs blicken die Models in die Ferne und lassen sich abblitzen und bewundern. Puppen, die den Proportionen des Schönheitsideals entsprechen, werden aber sich an keine Pose halten. Und so erwarte ich, dass sie ihren Kopf in meine Richtung lenken! Ich stehe übrigens nicht in nächster Nähe zu den Figuren, sondern habe aus mehreren Metern Abstand mein Tamron Objektiv ausgepackt. Mit einer Brennweite von 135mm wurden die Köpfe vergrößert.

Fashion Star hinter der Vitrine

Fashionpuppen

Gewisser Lebensstil bei den Figuren erkennbar

Feiern wir heute eine Party? Ich komme an einem Schaufenster mit mehreren Figuren vorbei. Diese Fashion Stars hier feiern anscheinend eine fette Party: die Herren im Anzug und teilweise mit Fliege und die Damen mögen es Baumwolloutfits mit warmen Schal um den Hals. Wenn man die Gesamtszene ansieht, hat man das Gefühl ihrem sozialen Habitus in ihrem Umfeld nachgehen. Norbert Elias und Pierre Bourdieu haben den Begriff Habitus in der Soziologie maßgeblich geprägt. Es bezeichnet Gewohnheiten von Personen, entsprechend ihrer sozialen Stellung sich so verhalten, dass sie der sozialen Stellung ihres Umfelds gerecht werden. Die Figuren hier drücken ihren Lebensstil durch die Kleidung in besondere Weise aus. Ein Blick durch die Infrarotleuchte erlaubt einen Einblick in die Seelenwelt der Puppen und sofort steht die Musik still: gesucht werden lediglich menschliche Abbildung zur Nachahmung gesucht. Und die Puppen wachen morgens auf, blicken auf die Menschen, die meist vorbeilaufen. Sie blicken nachts auf die einzelnen Passanten und keiner lädt sie zur Party ein. Eine ältere Dame bleibt am Schaufenster, begutachtet bestimmt mit nostalgischen Erinnerungen an das Leben in ihrem jungen Leben. Ob die Puppen es schaffen, dass sie sich nochmal schick macht für die Party?

Mode wohin man sieht

Schaufensterhelden

Und bitte lächeln!

Anderer Schauplatz, diesmal ist ein menschliches Wesen auf dem Bild zu sehen. Als ich eine Freundin ablichten wollte, passiert etwas, was einem Fotografen des Öfteren passieren kann. Wegen dem Gegenlicht und dem falschen Fokus im AF Messfeld wurde nicht die Frau, sondern der Fokus auf die drei Puppen im Anzug gerichtet. Hin und wieder erschleicht sich bei mir der Gedanke, dass es doch Schicksal war, dass die Kamera auf die Puppen gerichtet ist. Man sieht drei Fashion Stars in Anzügen. Die zwei hinteren Herren scheinen einen wenig geknickten Eindruck zu machen, während die große Puppe eine aufrechte und selbstbewusste Haltung einnimmt. Dieses Bild mt Hell-Dunkel Kontrasten erweckt einen Teilbereich zum Leben und lässt den Mensch in der Dunkelheit verschwimmen!

Lady vor dem Schaufenster

Zwillingsschwester in identischer Optik

Ein Hauch an Kunst und Fantasie vermittelt folgendes Bild. Ich nenne es „Zwillingsschwester“ . Wie sich die beiden Mädels fühlen, kann man nur erahnen. Sie haben kein Gesicht, keine Haare, kein Mund und sogar keine Kopfbedeckung auf. Und viel Fantasie ist hier möglich, wenn man sich jedes x-beliebige Gesicht aus der Realität vorstellt.

Zwillingsschwestern

About author

Khoa

Fotografie ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft. Früher habe ich tausende Bilder mit der Handykamera geschossen und habe mich irgendwann dazu entschlossen, mit meiner eigenen Kamera Bilder zu schießen, die euch gefallen könnten. Diese Leidenschaft fürs Fotografieren ist genauso groß wie die Gestaltung von Texten. Als Blogger hoffe ich natürlich, dass euch meine Atikel gefallen und ich im Laufe der Zeit euch neue Insprationen vorstellen kann.

No comments