Klon-Effekt bei Bildern mit PicMonkey

0
Schönheit in Teilen

Bei der Vorstellung des Bildbearbeitungsprogramms PicMonkey bin ich kurz auf die Klon-Effekte bei einem der Optionen eingegangen und fand das so interessant, dass ich anhand einiger ausgewählter Bilder diesen Effekt nochmal genauer austeste. Das Herumexperimentieren erzeugt neue Bilder, die sich wahrlich sehen lassen können.

Die Gestaltung neuer Klone auf bestimmten Bildebenen

Lasst eurer Fantasie freien Lauf und dupliziert die Bilder sinnvoll, dass die Endresultate am Ende dementsprechend auch kunstvoll und mit viel Kreativität gestaltet sind! Um den Blick noch stärker auf die Objekte zu legen und die Übergänge von tatsächlicher Ebene und dupliziertem Bereich zu verwischen, wurden die Bilder in Schwarz-Weiß gehalten. Gewählt wurden Steinfiguren in Kirchen und Menschen, die in der Innenstadt wie Statuen eine Weile stillstehen bevor sie die Aufmerksamkeit der Leute auf sich lenken. Einige Schwarz-Weiß Bilder erinnern mich persönlich an einen Schwarz Film aus meiner Kindheit, in der ein kleiner Junge vor Problemen weglief und bei der gekreuzigten Jesus-Statue Zuflucht und Schutz suchte. Die Statue wurde immer wieder in die Szene geholt, obwohl sie sich nie bewegte. Am Ende des Films sieht man wie der Junge mit einem Stück Brot seinem Herrn nach oben reicht. In einem Moment sieht man die Hand mit dem Brot und plötzlich streckt eine zweite Hand nach der Gabe und der Junge schlief zu Füßen des Herrn ein! Manchmal können Figuren doch zu Leben erweckt werden, nachdem sie über eine lange Zeit fast unbemerkt stillstehen.

Dennoch verehren wir eine gewisse Symbolik von dem, was wir als höhere Macht zu sehen glauben. Engelskörper und Himmel präsentieren des Öfteren das Königreich des allmächtigen Herrn im Christentum. Und auch die Statuen in der Stadt symbolisieren das Positive in der Geschichte in der Stadt oder in dem Dorf, in dem wir leben. Dementsprechend verarbeite ich die Bilder mit einer gewissen Ehrfurcht vor ihrer Historie! Die Klon-Effekte sollen das Bild noch fantasievoller darstellen.

Klon-Effekte mit PicMonkey

Bei PicMonkey nehmt ihr den Pinsel, passt die Größe an und setzt zwei Punkte an (Ziel- und Ursprungspunkt), mit der ein Bilbereich auf die Schnelle dupliziert wird. Am besten schaut man sich das Bild vorher an und überlegt sich einige kreative Elemente, die die Klone im Endresultat darstellen und so wurden aus einem Ungeheuer plötzlich eine Vielzahl an Ungeheuern. Plötzlich springen mehrere Persönlichkeiten ins Bild! Aus einer wunderschönen Statue entsteht ein Klumpen an zusammengeschweißten Körperteilen, was das Bild mit den Klonen in einem anderen Bild darstellt. Die Klon-Effekte können horizontal, verwinkelt oder dicht beim Objekt erzeugt. Aber schaut selbst, welche Bilder ich entworfen habe.




Klon

About author

Khoa

Fotografie ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft. Früher habe ich tausende Bilder mit der Handykamera geschossen und habe mich irgendwann dazu entschlossen, mit meiner eigenen Kamera Bilder zu schießen, die euch gefallen könnten. Diese Leidenschaft fürs Fotografieren ist genauso groß wie die Gestaltung von Texten. Als Blogger hoffe ich natürlich, dass euch meine Atikel gefallen und ich im Laufe der Zeit euch neue Insprationen vorstellen kann.

No comments

− 3 = 4

*