Fotostudio mieten: Kosten & Leistungen

0
Fotostudio
Ihr habt eine Kamera, das perfekte Modell oder die gewünschten Fotoobjekte und wollt bei einem Indoor Shooting nicht gleich die eigenen vier Wände für eure Fotografien hernehmen? Dann wäre eine öffentlicher Ort nach Absprache oder ein professionelles Fotostudio die ideale Option. Doch natürlich kommen finanzielle Fragen auf: wieviel kostet ein Studio letztendlich und in welchem Preisrahmen sollten sich normale Anbieter bewegen? Natürlich lässt sich so eine Frage nicht pauschal mit Durchschnittswerten beantworten. Aber anhand einiger ausgewählter Beispiele will ich mal die Angebote mal aufzeigen.

Angebote von Fotostudios in München

Weststudio für professionelle Aufnahmen


Das Weststudio hier unter http://www.weststudio.de/ kann sich wahrlich sehen lassen. Auf rund 400 Quadratmetern wird Platz für die jeweiligen Verwendungszwecke angeboten. Die Preise sehen dabei auf den ersten Blick recht sportlich aus: die Miete für die Redaktion liegt bei rund 399 Euro, für Werbeaktivitäten werden rund 600 Euro verlangt. Hinzu kommen noch Kosten für Strom, Endreinigung (49 Euro) und Getränkepauschale! So eine Location kann sich aber wahrlich sehen lassen: eine optimale Beleuchtung über den Raum hinweg, die Fotobühne mit dem passenden Hintergrund, ein Lounge Bereich mit Sesseln, Besprechungszimmer, Garderobe – alles ist hier wohldurchdacht und gut strukturiert. Für einen normalen Produktionsalltag wäre diese Location für professionelle Werke empfehlenswert!

FirstStudio mit flexibler Zeiteinplanung

29,90 Euro kostet die Stunde im Studio am Ostbahnhof in München unter der Woche für die nichtkommerzielle Lösung! Für kommerzielle Lösungen liegen die Stundenpreise bei 34,90 Euro unter der Woche oder 39,50 Euro am Wochenende. Man kann also zeitlich einplanen, ob man 8 Stunden dort bleibt oder aber für 3 Stunden das Studio nutzt. Interessant ist das Angebot allemal: es gibt einen eigenen Schminkbereich, Stative und weitere hilfreiche Zubehörteile sind im Preis enthalten. Fertige Sets, Hintergrundmotive, Böden und Reflektoren können sich ebenfalls sehen lassen.

Was ein gutes Fotostudio dementsprechend ausmacht

  • Saubere und aufgeräumte Umgebung: kein Fotograf zahlt Miete für einen Raum, wo alles unaufgeräumt und chaotisch aussieht. Ein gewisses Maß an Hygiene und Sauberkeit spricht auch für sich.
  • Alle wichtigen Räumlichkeiten und Ausstattungen müssen vorhanden sein: eine Umkleide, Schminkkabine, Besprechungsraum, genügend Möbel zum Abstellen der Ausrüstung, idealer Lounge Bereich mit Sesseln!
  • Nicht zu unterschätzen ist die Beleuchtung im Zimmer! Es versteht sich von selbst, dass die Belichtung durch die Lampen im Zimmer bestens auf die Objekte ausgerichtet ist und man nicht selber extra Lampen oder Scheinwerfer von Hause unbedingt mitnehmen muss.
Fotostudio

About author

Khoa

Fotografie ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft. Früher habe ich tausende Bilder mit der Handykamera geschossen und habe mich irgendwann dazu entschlossen, mit meiner eigenen Kamera Bilder zu schießen, die euch gefallen könnten. Diese Leidenschaft fürs Fotografieren ist genauso groß wie die Gestaltung von Texten. Als Blogger hoffe ich natürlich, dass euch meine Atikel gefallen und ich im Laufe der Zeit euch neue Insprationen vorstellen kann.

No comments

9 + 1 =

*

Canon Kamera

Die besten Fotoblogs im Internet

Gute Fotografien entstehen nicht von selbst. Fantasien und Vorstellungskraft entwickeln wir meist individuell aus eigenem Antrieb in unseren Köpfen. Doch um Idealvorstellungen unserer Zielsetzungen in ...