Wieviel verdient ein Fotograf?

0
Fotografie

Um das Gehalt eines Fotografen abzuschätzen, muss erst einmal geklärt werden, ob es sich um einen festangestellten Fotograf handelt, einem Hobbyfotografen oder jemand, der sich selbstständig gemacht hat und andere Tätigkeiten wie Werbemarketingmaßnahmen, Journalismus in seine Tätigkeit integriert! Man kann im Fußball auch nicht für alle Bundesliga-Spieler das Durchschnittsgehalt als aussagekräftig einstufen, da die Unterschiede in den Gehältern doch stark auseinanderdriften. Dennoch möchte ich mal einen kleinen Einblick in die Gehälter der Fotografen anhand einiger Beispiele mal aufzeigen.

Gehaltsvergleich von Fotografen : finanzielle Herausforderung

Ob eine Karriere als Hobbyfotograf doch nicht erstrebenswerter ist, müsste man sich angesichts folgender Zahlen mal überlegen: laut http://www.ausbildung.de/berufe/fotograf/gehalt/ hätten es Azubis auf jeden Fall nicht leicht. Das Ausbildungsgehalt variiert in den 3 Ausbildungsjahren zwischen 240 und 490 Euro! Als Einstiegsgehalt sind Gehälter von 1470 Euro laut den Angaben keine Seltenheit. In einer Großstadt wie München käme man nur schwer über die Runden, wenn das Geld für Miete und Essen schon draufgeht und man einen strikten Sparkurs einnimmt.
Was im Hinblick auf die Fotografie interessant sein könnte, wäre die Aktivität im Auftrag von Agenturen, Redaktionen und im Zuge von Werbemarketingmaßnahmen als Bildredakteur. Hier läge die Gehaltsspanne beim ersten Durchblick der Gehälter in den Bundesländern zwischen knapp 2200 Euro und 3400 Euro (vgl. http://www.gehalt.de/einkommen/suche/bildredakteur ). Das entspricht einem Durchschnittsgehalt von knapp 2700 Euro, was ebenfalls zu niedrig angesetzt ist!

Fotografen mit eigenem Fotostudio in einer Großstadt, die sich auf spezielle Kundschaften wie Agenturen oder Unternehmen fokussiert sind, verdienen natürlich viel mehr als kleine Fotostudios auf dem Land für Privatpersonen. Hier liegen die Gehaltsschätzungen zwischen 2000 und 3000 Euro brutto pro Jahr! Liefert der Fotograf ein hervorragendes Bild ab, was von großen Werbeunternehmen gut bezahlt wird, kann ein einziges Foto das Gehaltsgefüge sprengen. So verdient der Münchner Fotograf Peter Atkins mit Bildern bei Mikrostock-Agenturen wie Fotolia für seine Bilder zwischen 33 Cent und 54 Euro pro verkauftem Bild (vgl. http://www.lousypennies.de/2013/10/22/peter-atkins-geld-verdienen-als-fotograf-im-netz/ ). Trifft man den Geschmack der Masse, kann da ordentlich viel Geld verdient werden, wie es der Däne Yuri Arcurs vormacht! Mit seinen Stockbildern wurde er Millionär durch das Produzieren kommerzieller Fotos!

Gehalt eines Fotografen

Ausgehend von den Daten in den Links ergeben sich folgende Gehaltsstrukturen:

  • Azubis erhalten im Schnitt zwischen 240 und 500 Euro
  • Bildredakteure erhalten im Schnitt 2700 Euro brutto monatlich!
  • Einstiegsgehälter liegen zwischen 1400 und 2200 Euro brutto monatlich.
  • Durchschnittslohn für einen Fotografen liegt bei 2500 Euro brutto monatlich (steigt mit größerer Berufserfahrung)
  • Tagessätze für Fotoshootings variieren im Schnitt zwischen 300 und 1000 Euro (ideal: normale Fotoshootings 300 Euro, Shooting für Redaktion mindestens 400 Euro, Hochzeitsfotografie mindestens 600 Euro, Aktivität als Werbefotograf mindestens 1000 Euro).

About author

Khoa

Fotografie ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft. Früher habe ich tausende Bilder mit der Handykamera geschossen und habe mich irgendwann dazu entschlossen, mit meiner eigenen Kamera Bilder zu schießen, die euch gefallen könnten. Diese Leidenschaft fürs Fotografieren ist genauso groß wie die Gestaltung von Texten. Als Blogger hoffe ich natürlich, dass euch meine Atikel gefallen und ich im Laufe der Zeit euch neue Insprationen vorstellen kann.

No comments

34 + = 40

*

Oktoberfest 2014

Die Wiesn in Schwarz-Weiß Bildern

Menschen kommen, Menschen gehen – das ist der Kreislauf der Natur! Aber gewisse Dinge bleiben selbst in hundert Jahren bestehen, wie sie die Bilder der ...